Buchen Sie direkt Park Scorleduyn ist ein wunderschön gelegener Ferienpark in Schoorl und verfügt über moderne und geschmackvoll eingerichtete Luxus-Ferienwohnungen. Vom Park Scorleduyn aus haben Sie die Gelegenheit, die schöne Umgebung von Schoorl zu entdecken. Ferienpark Scorleduyn

"Eine wundervolle Pause im Park Scorleduyn in Schoorl"


"Eine wundervolle Pause im Park Scorleduyn in Schoorl"

Radfahren in Schoorl

Radfahren in Schoorl


Entdecken Sie den Schoorlse Duinen National Park mit dem Fahrrad

Möchten Sie in Schoorl radeln? Lassen Sie Ihr Auto stehen und erkunden Sie Schoorl und seine Umgebung mit dem Fahrrad. Im Holiday Park Scorleduyn können Sie Damen-, Herren- und Kinderfahrräder oder ein Tandem- oder Mountainbike mieten.

Verschiedene Radwege für Jung und Alt

Wenn Sie eine Route mit breiten Radwegen und ohne motorisierten Verkehr suchen, erkunden Sie die Küstenregion von Den Helder bis Castricum. Oder erobern Sie die Gipfel und Täler von De Schoorlse Duinen.



Schönste, aber härteste Mountainbike-Strecke der Niederlande

Schönste, aber härteste Mountainbike-Strecke der Niederlande


Das Dünengebiet zwischen Schoorl und Bergen hat auch den schönsten, aber härtesten Mountainbikeweg der Niederlande.

Die Route wurde 1996 entlang der schönsten Stellen der Düne gebaut. Wenn Sie in der südöstlichen Ecke des Schoorlse Duinen beginnen, fahren Sie zunächst geradeaus durch die dunklen Kiefernwälder. Die Route weist hier viele Höhenunterschiede auf.
Nach dem Wald kommen Sie zur offenen Düne. Um diese weite Landschaft zu bewundern, müssen Sie zuerst den Zwarte Blink besteigen. Über diesem Aussichtspunkt haben Sie eine schöne Aussicht. Im August und Anfang September können Sie hier die lila blühenden Moore genießen.
Der Kurs geht weiter durch den Wald. Anschließend fahren Sie in der Nähe des Meeres und des neuen Naturschutzgebiets De Kerf. Die Route führt weiter durch den Wald zum höchsten Punkt der Route: De Schoorlse Nok. Dies ist eine der höchsten Dünen in Schoorl und sogar in den Niederlanden. Sie befinden sich dann 48 Meter über dem NAP. Selbst für den erfahrenen Biker ist dieser Aufstieg ziemlich schwierig. Für mehr Informationen: